Samstag, 30. April 2016

Rezension: Die Liebe, das Glück und ein Todesfall

Autor: Kerry Fisher
Seitenanzahl: 411
Verlag: Goldmann - Danke für das Rezensions-Exemplar!
Originaltitel: The School Gate Survial Guide
Ersterscheinung: 2014
Preis: 9,99 (D) / 10,30 (A)
ISBN: 978-3442482139
Typ (Einzelteil oder Reihe): Einzelteil
Es geht um: Liebe, Glück und einen Todesfall - nein Scherz schon aber hauptsächlich geht es um: Familie, Probleme, Liebe, Freundschaft, gesellschaftliche Unterschiede, aber natürlich spielt auch das Glück eine große Rolle...

Klappentext:

Ein unerwartetes Erbe stellt das Leben der Putzfrau Maia und ihrer Kinder
völlig auf den Kopf ...

Maia stellt keine hohen Ansprüche an das Leben, aber etwas mehr als eine Sozialwohnung und ein Couchpotato-Mann wäre schön. Mit diversen Putzstellen versucht sie, ihre kleine Familie über Wasser zu halten - umso tiefer sitzt der Schock, als sie erfährt, dass ihre Lieblingskundin, eine nette Professorin, verstorben ist. Doch dann die Überraschung: Maia wurde im Testament bedacht, vielmehr: Maias Kinder. Aus dem Nachlass soll das Geld für eine teure Privatschule bestritten werden. Und plötzlich finden sich Maia und ihre Kinder in einer Welt wieder, in der ein Leben ohne Bio-Obst und Geigenunterricht undenkbar ist - und in der ein hinreißender Lehrer Maias Herz höher schlagen lässt ...


Meine Meinung: Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll... deswegen beginne ich mal mit dem offensichtlichen: das Cover! Es ist schlicht aber es ist wunderschön, der hell-lila Rahmen passt super zu den kleinen Zeichnungen und es gefällt mir sehr gut!
Der Klappentext verrät uns sehr viel, quasi das erste Drittel des Buches was aber nichts schlechtes ist, immerhin wurde ich so nicht negativ überrascht.

Die Handlung ist gut aufgebaut, ich konnte mich sofort in der Geschichte wiederfinden und alles gut nachvollziehen. Maia war eine wunderbare Protagonistin, die trotz ihrer schlimmen Situation alles mit Humor nimmt und hin und wieder Risiken eingegangen ist zum Beispiel als sie ihre Kinder auf die Stirling Hall Privatschule schickt. Diese Wendung hat natürlich das Leben der ganzen Familie auf den Kopf gestellt, die Kinder Bronte und Harley waren am Anfang nicht so glücklich mit der Entscheidung ihrer Mutter aber mit der Zeit haben sie sich gut an der neuen Schule eingelebt. Maia hatte von nun an ganz andere Sorgen, sie zweifelte ihre Entscheidung öfter an und beging fast einen schweren Fehler.

Ihr Lebensgefährte Colin ist - nett gesagt - ein Arschloch. Zu den Kindern war er nett aber wie er Maia behandelt hat, war einfach unter aller Würde... ich war echt froh als sie ihn dann endlich auch satt gehabt hat, ohne zu spoilern - aber wir können es uns doch sowieso alle denken oder? - sie lernt jemanden neuen kennen! Einen netten, einfühlsamen Lehrer der neuen Schule ihrer Kinder. Es kommt natürlich auch zu einigen Missverständnissen zwischen den beiden aber im Endeffekt werden alle, mehr oder weniger, glücklich.
Am Ende der Geschichte wendet sich das Blatt nochmal und die Geschichte geht gut aus!

Maia freundet sich mit Clover, einer der Mütter von Stirling Hall, an und deren Freundschaft spielt ebenfalls eine wichtige Rolle im Buch. Clover hat ebenfalls Probleme mit ihrem Mann, ihren Kindern und so weiter aber auch sie wird am Ende glücklich.
Und am allerwichtigsten finde ich, ist es, dass Bronte und Harley endlich ein nettes Leben führen können, solch eines welch sie sich wirklich verdient haben.

Im Großen und Ganzen hat mir das Buch gut gefallen, die Charaktere waren alles gut aufgebaut und ich konnte mich gut in sie hineinversetzten. Die Handlung ist definitiv realistisch auch wenn man einiges an Glück braucht, um dies alles zu erleben. Es war ein gutes Buch, mit schönem lockeren Schreibstil aber hin und wieder langweiligen Passagen.

Bewertung:


Danke an den Goldmann-Verlag für das Rezensions-Exemplar!


Kommentare:

  1. Hi!
    Ich lese das Buch gerade und es erinnert mich irgendwie an Mütter Mafia von Kerstin Gier.
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe deinen Blog gerade gefunden und bin gleich mal Leserin geworden! Das Buch klingt richtig interessant! LG Verena von Books-and-cats

    AntwortenLöschen